13
Aug
17

O Maria, hilf!!

Ja, es brodelt überall.

Zwei Halbaffen (ein amerikanischer und ein nordkoreanischer) brüllen sich über den pazifischen Ozean an, am liebsten wollte man ihnen ihr nukleares Spielzeug wegnehmen. Wo ist die Kindergärtnerin? O Maria, hilf!!

Über der gesamten islamischen Welt, von den Südphilippinen über Syrien bis Mauretanien, brauen sich die schwarzen Wolken des Islamismus zusammen. Sicher, viele Muslime wollen den Frieden. Aber wie kann jemals wahrer Friede einkehren, wenn man bedingungslos den Worten eines Mannes glaubt, der den Zorn heiligt? Der verkündet, dass Gott hassen könne?! O Maria, hilf!!

In Europa glaubt man nurmehr noch an die Nivellierung, die Toleranz und an das Geld. Dabei knirscht schon die Finanzblase, der Crash ist nah, lachen werden ein paar Ratten, die sich in den Kanälen der Hochfinanz tummeln. Die ganze Welt ist untertunnelt, bis die Tunnel einstürzen. O Maria, hilf!!

Und die Christen? Sie, die alles in der Hand hätten? Während die „Konservativen“ den Heiligen Geist in Gesetzestexten ersticken und zu fetten korrupten Kurienkardinälen und ihren versteinerten grauen Fettwulsten beten, schämen sich die „Liberalen“, überhaupt noch vom Heiland zu sprechen, und machen die Kirche zur Wellness- und Toleranzbude, mehr noch: wenn Sie hören, dass jemand vom Glauben spricht, speien sie einem ihr Komplexler-Gift ins Gesicht. O Maria, hilf!!

 

Advertisements

3 Responses to “O Maria, hilf!!”


  1. August 14, 2017 um 2:22 pm

    Ich bin voll Deiner Meinung. Man könnte darüber lachen, wenn es nicht so bitter ernst wäre. Ich frage mich immer warum man in Amerika einen Elefanten im Porzellanladen installiert hat. Ich fürchte, dass das kein Versehen sondern volle Absicht war. Wollten sie ein Monster kreieren als Ikone für den nächsten Atomkrieg? Maria hilf! Oder ist es doch nur Ablenkung. Ohne das es weiter auffällt hat Trump den Wehretat in kürzester Zeit in der gesamten Nato drastischer erhöht, ohne dass es überhaupt jemandem aufgefallen ist.

  2. August 15, 2017 um 10:26 am

    In der Tat, schaut nicht gut aus.

    Aber auch die Hoffnung ist eine christliche Tugend. Und das Mitdenken und Mitfühlen mit der Welt. Leider ist allerorten mit großer Dummheit zu rechnen.

  3. 3 Kardinal Novize Igor
    August 15, 2017 um 2:59 pm

    Manchmal hilft nur noch ein Kirchenlied. Siehe oben; sozusagen das „Anti-Wellness-Lied“.

    LG KNI


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: